Donnerstag, 19. Februar 2015

Leporello Mini-Book

Moin, Moin!
Momentan beschäftige ich mich mal wieder gerne mit Papieren, besonders den schön bunten zum Basteln :)
Vor Kurzem fiel mir beim Durchsuchen meiner Blätter dann ein Karton in meinem Schrank auf, den ich schon eine Weile nicht mehr in der Hand hatte.
Natürlich fand sich darin die perfekte Ablenkung (man hätte auch die Wohnung saugen können..), nämlich ein altes Leporello, das ich vor Jahren einmal geschenkt bekommen habe. Damals wusste ich nicht so recht was damit anzufangen, dabei hatte sich die Mutter des Jungen, auf den ich immer aufpasste, richtig Mühe gegeben und es offensichtlich selbst gebastelt!

Nun ja, als es mir nun in die Hände fiel, wusste ich gleich, was damit passieren sollte:



Es bekam einen neuen Umschlag plus Deko, das Band habe ich statt von oben nach unten so umgeklebt, dass es von rechts nach links läuft und das Innere wurde mit gemusterten Papieren beklebt.
Außerdem habe ich einige Extraseiten erstellt, die man zusätzlich aufklappen kann, so dass mehr Platz vorhanden ist.



Ich habe auch einige "Embellis" gemacht, so dass zum Beispiel hinter dem Einmachglas, das rechts zu sehen ist, eine Karte festgesteckt werden kann (oder eben ein Foto).

Der Plan sieht vor, ein Urlaubsalbum daraus zu machen (tatsächlich das erste dieser Art!).



Im Moment sieht es noch recht schlicht aus (wobei ich schlicht auch mag), aber es sollen noch Fotos, Journaling und kleine Erinnerungsstücke hinein. (Und wenns passt noch mehr 'Deko').

Es war erstaunlich schnell fertig gestellt und ich freue mich schon darauf, es zu benutzen! Auf jeden Fall werde ich mich noch an anderen Mini-Books versuchen :)

Gestaltet ihr, wie in diesem Fall, die Rückseite ebenfalls oder lasst ihr sie frei?

Am meisten freue ich mich darüber, dass ich das Leporello nicht schon weggeworfen habe und es nun tatsächlich gerne benutze!




Da es für mich ist, kommt es zum RUMS, wo ihr noch weitere kreative Ideen und vor allem wudnerschöne Nähprojekte entdecken könnt :)

Liebe Grüße von
Frau Du

P.S. Geht noch jemand von euch am Wochenende auf die Stoffmesse in Hamburg? Ich wünsche euch viel Spaß und bin schon sehr gespannt, wie es wird :)

Montag, 16. Februar 2015

Streichholz-Mini für Herrn Ich

Einen wunderschönen Montag wünsche ich euch gehabt zu haben ;)

Da Herr Ich und ich, also Frau Du, also wir zusammen heute Jahrestag haben und uns beiden klar war, dass wir uns nichts schenken wollen, habe ich für Herrn Ich eine Kleinigkeit gebastelt (hehehehe).
Dazu muss ich gleich (rechtfertigend) einwerfen, dass Herr Ich sich nicht an die Abmachung zu Weihnachten gehalten hatte und mich somit mit einem viel zu teuren Geschenk überraschte (und Rache ist bekanntlich Blutwurst süß!).

Nun ja... Auf der Inspirationsseite der Scrapbook-Werkstatt fiel mir dann das Streichholz-Mini ins Auge, welches ich besonders größentechnisch etwas abwandelte. Die einzige Schwierigkeit hatte ich mit der Falterei (wo war nochmal oben, wo unten...?), ansonsten hat mir die Anleitung von Christine sehr gut gefallen.


Wie ihr sehen könnt, ist das Mini ein wirkliches Mini geworden. Das Papier gehört zu denen, die ich von Moni geschickt bekommen habe, thematisch passte das natürlich super :)

Oben drauf kam auf die Schachtel am Ende noch ein selbstgewerkeltes Etwas, das habe ich vergessen zu fotografieren; nun sieht die Schachtel etwas kahler aus.

In der Schachtel findet sich dieses kleine Mini, ebenfalls mit Papier von Moni und selbstgebasteltem 'Embelli'.







Auf der ersten Seite des Ziehharmonika-Minis prangt dieser kleine Fuchs, dahinter habe ich auf der einen Seite Dinge geschrieben, die ich gerne mit Herrn Ich zusammen machen würde (mit Kästchen zum Abhaken). Um ein Beispiel zu nennen: Ein Grillabend am Strand.











Auf die anderen Seite habe ich Dinge geschrieben, die ich besonders an ihm liebe.

Ich weiß, dass es viele Leute gibt, die bei so einem Minialbum nur die Vorderseite verwenden und die Rückseite frei lassen, das finde ich allerdings schade. Denn die Rückseite wird doch auch gesehen und bietet noch mehr Platz. Daher nutze ich ihn gerne mit.

Ihr habt nun die unbefüllte Version gesehen, mit Schrift und kleinen Details sieht das Mini dann noch etwas bunter aus. Aber auch nicht zu bunt, da ich es schlicht halten wollte.

Mögt ihr auch solche Kleinigkeiten? Man muss sie nicht unbedingt zu einem besonderen Anlass verschenken, es macht auch Spaß, sie einfach so zu verschenken :) Herr Ich hat sich jedenfalls gefreut.

Eine schöne Woche und liebe Grüße von
Frau Du

Donnerstag, 5. Februar 2015

Jogahose mit Biss

Hai!
Oder sollte ich besser sagen: Vorsicht, Hai!? Mein absolutes neues Lieblingsteil ist meine Haihose!
Und warum heißt sie so? Na, sie ist bissig! ;)
Ich sah den Jersey und wusste, dass ich entweder sofort ein eigenes Kind brauche oder offen dazu stehen muss, dass in mir immer noch ein riesiges Kind haust. Da mir die neunmonatige Wartezeit zu lang war, habe ich mich für den einfacheren Weg entschieden und mir diese wunderschöne Hose genäht :) (Außerdem habe ich mich schon bei dieser Hose hier zurückgehalten und ganz schlichten Stoff gewählt, da wurde eine bunte Variante also mal Zeit! An Kindern sieht das immer so niedlich aus, davon musste ich eine Portion abhaben!)

Wie der Titel schon sagt ist es eigentlich 'nur' eine Jogahose (Schnitt aus: Nähstoff, Ausgabe 2), aber durch den bunten, fröhlichen (und ja... kindlichen) Stoff, trage ich sie sehr gerne! Am liebsten natürlich während ich etwas Neues nähe oder anderweitig kreativ bin (oder faul eine Serie schaue).
Fotoversuch Nr. 1
Fotoversuch Nr. 2
Sie sitzt im Schritt sehr locker und geht über die Knöchel rüber. An den Schienbeinen ist sie mir etwas zu eng, was ich beim nächsten Mal dann ausgleichen werde. Im ursprünglichen Schnitt waren unten keine Bündchen vorgesehen, da sie aber so leicht anzunähen sind, habe ich mich dafür entschieden (außerdem wusste ich da, was ich tue ^^).

Eventuell muss ich nun nachträglich noch ein Gummiband einziehen, denn das Bündchen hat sich geweitet (oder war von Anfang an nicht eng genug), aber das habe ich bei meiner 'Pumphose' auch schon gemacht.


Meine Knips- und Poseversuche muss ich nun noch etwas verbessern. Den richtigen Winkel zu finden, ist aber auch schwer ^^
Bis zum nächsten Post lasse ich euch die Bündchen nochmal da, bei denen man nicht wirklich erkennen kann, obs Patschefüße oder Affenhände sind, die drin stecken ^^
 Zeh oder Daumen?
Das nächste Projekt ist noch unvollendet, da überlege ich noch, alles komplett anders zu machen.
Das Ganze geht zum RUMS, denn da war ich schon eine Weile nicht mit dabei. Schaut doch auch mal vorbei und seht euch die kreativen Dinge der anderen Frauen an :)

Liebe Grüße von
Frau Du

Dienstag, 3. Februar 2015

Was Lockeres für zwischendurch

Halli hallo,
mir fiel gerade ein, dass ich da noch einen Post offen habe, den ich neulich angekündigt hatte.
Da sah das so aus:
Heute möchte ich euch gerne zeigen, was genau ich da mit meiner Mutter (und anschließend alleine) genäht habe. (Es hilft mir immer, ein Exemplar mit ihrer Hilfe zu nähen, denn so weiß ich sicher, welche Schritte ich machen muss, damit es was wird). Wie oft ich schon was Merkwürdiges produziert habe, möchte ich an dieser Stelle mal übergehen).
Nein, ihr seht nicht doppelt. Ich habe nur das eine Teil (grau meliert, links) nochmal in einer anderen Farbe genäht (türkis meliert, rechts) :) Beide Oberteile sind nach dem gleichen Schnitt eines gekauften Shirts entstanden (trotzdem sind beide unterschiedlich geworden), welches locker fällt und mir vieeeel Raum für Bewegungen lässt. So, wie ich es mag.


Beide sind aus festerem Jersey, wodurch man sie (mit Shirt drunter) fast als Pulli tragen kann. Das war nicht wirklich der Plan, lässt mir aber die Möglichkeit, sie jetzt sichtbar in der Öffentlichkeit zu tragen :)
Leider konnte ich sie nicht an mir fotografieren, da sieht man den Fall des Stoffes besser, ihr könnt sie euch aber so vorstellen, dass eine zweite schlanke Person mit drunter krabbeln könnte ^^ Die Ärmel wiederum sind schmal und im 7/8 Stil. Das mag ich besonders an ihnen (und ich muss sie nur ein kleines Stück bis zum Ellbogen hochschieben, um mehr Bewegungsspielraum zu haben).

Schön finde ich auch die Schlichtheit, wodurch sie zu vielen Sachen kombinierbar sind und für mich im Alltag gut zu tragen sind.


Das graue Shirt hat am Ausschnitt und an den Ärmeln ein selbstgewerkeltes Schrägband, das türkisfarbene Shirt nur am Ausschnitt. Den Saum habe ich mit meiner Overlock vernäht und dann eingeschlagen. Da ich keine Covermaschine habe, ist das eine gute Möglichkeit für mich, ohne mit Schrägband oder Bündchen arbeiten zu müssen. An beiden Shirts habe ich am Saum zwei (mehr oder weniger) parallel laufende Nähte gemacht, was meiner Meinung nach noch besser aussieht.

Und das (fast) Beste kommt jetzt noch:










Ich habe Labels bestellt, die nun an beiden Kleidungsstücken prangen :)
Für mich war das schon lange ein Traum, auch wenn ich mich für den Anfang an die günstigere Variante gehalten habe. Sollte sich meine Nähfreude weiter ausbreiten, werde ich sicher auch nochmal tiefer in die Tasche greifen. Aber fürs Erste bin ich sehr zufrieden mit ihnen :)
(Vielleicht hat der ein oder andere ja einen Tipp für mich, wo ich mich beim nächsten Mal umsehen sollte?)

Endlich mal wieder mache ich beim Creadienstag mit und bin schon auf die über 300 Posts der anderen Kreativen gespannt!

Liebe Grüße von
Frau Du