Donnerstag, 2. Juni 2016

12 Letters of handmade fashion - B

Auch im Juni möchte ich gerne wieder bei der Aktion 12 Letters of handmade fashion mitmachen, die diesen Monat bei Emma ausgetragen wird. Für den Monat hat sie den Buchstaben B gezogen.


Wie es der Zufall will, habe ich gestern die letzten Änderungen an einem Projekt fertig gestellt, das mich etwas mehr Zeit gekostet hat. Zum einen musste ich den Schnitt etwas verändern, zum anderen habe ich vorher noch nie Sweat vernäht und kannte seine Eigenschaften daher nicht so genau.

Das war fast mein Untergang, allerdings ließ sich alles wieder auftrennen und somit wurde es dann doch noch etwas mit meiner Weste. Wo da nun das B drin steckt? Da komme ich gleich zu.
Neulich hatte ich begeistert von meinem Mädchenwahn erzählt und euch mein Einhorn-Top gezeigt. Tatsächlich möchte ich für ein wenig mehr Farbe im Kleiderschrank sorgen. Dank Kathrin von Käselotti gelingt mir das hiermit ziemlich gut. Diese bunte Weste ist außen aus Sweat in für mich ungewöhnlichen Farben. Aber schon das Muster überzeugt mich :-)
Hm, was aber, wenn ich es mal ruhiger haben möchte? Weniger bunt? (Oder mein Freund genug gemeckert hat, der mag den farbenfrohen Stoff nämlich nicht so ^^) Ja, da kommt das beidseitig tragbar ins Spiel: Ich wende sie einfach.
Durch einen wendbaren Reißverschluss kann ich die Weste von beiden Seiten problemlos öffnen und schließen. Natürlich musste auf der grauen Seite (Romanit von stoffe.de) auch etwas Farbe hervorblitzen- einmal als selbstgemachte Paspel und als Inneres der Taschen. Dafür ist die Paspel auf der anderen Seite schlicht grau.
Der größte Unterschied beider Seiten ist auch genau dort. Da ich nicht noch mehr Stoff an der Hüfte haben wollte, hat die Weste nur auf einer Seite Taschen bekommen.
Die Paspeln sind etwas dick geraten, da war das Annähen auch problematisch. Durch das Auftrennen und neu Zusammennähen passt es jetzt aber ganz gut.
Geplant ist vor allem der Einsatz der Weste am Meer, wo es ja häufiger etwas windig werden kann. Vielleicht ja auch als Badeweste, die nach dem Planschen für etwas Wärme sorgt? 

Was haltet ihr von der Wendbarkeit? Habt ihr sowas auch schonmal genäht? Wie praktisch ist das am Ende tatsächlich? Ich fand zumindest die Umsetzung doch schwieriger als gedacht.

Habt eine schöne Restwoche!
Liebe Grüße
Frau Du

Verlinkt wird meine bunte, beidseitig tragbare Badewendeweste (ohoh) bei Emma, bei Rums und zum ersten Mal auch bei Kerstins Bio-Linkparty (keko-kreativ), da der Sweat GOTS-zertifiziert ist.

Der Stoff wurde mir von Kathrin kostenlos zur Verfügung gestellt, meine Meinung dazu ist aber ganz allein meine. (Ihr bekommt den Stoff hier bei Lillestoff.)
Der Schnitt ist ein Kapuziert4us von Leni PePunkt, allerdings ohne Arme und vorne geteilt.

Kommentare:

  1. Total schön <3 Wirklich, richtig toll!!! <3 <3 <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :-) Ich mag sie momentan auf der bunten Seite auch sehr gern!

      Löschen
  2. Super, da lohnt sich die viele Arbeit!
    Liebe Grüße,
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich bin auch froh, mich durchgebissen zu haben :-)
      Liebe Grüße
      Caroline

      Löschen
  3. Die Weste ist wahnsinnig toll. Stoffkombi, Wendemöglichkeit, der bunte Sweat. Super!
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über deinen Kommentar!