Donnerstag, 27. Oktober 2016

12 Letters of handmade fashion - R

Wieder ist ein Monat fast um und wieder geht es schneller auf Weihnachten zu, als mir lieb ist ^^
Bevor ich mir also den Kopf über Geschenke zerbreche, zeige ich euch lieber mein Werk zum Buchstaben 'R', den Lisa von stoffreise.de im Zuge des Projekts "12 Letters of handmade fashion" gezogen hat.


Wer nicht weiß, was dieses "12 Letters of handmade fashion" ist, kann mal bei Selmin nachlesen.

Die ersten Ideen für den Buchstaben waren Rollkragen und Rock, wobei ich Rollkragen nicht mag und es mir für einen Rock momentan an Inspiration mangelt (und ich auch einfach keine Lust auf einen Rock hatte). Stattdessen wollte ich lieber einen AllRounder haben, den ich häufig tragen kann, auch wenn es nun kälter ist.
Dabei fiel mir ein UFO ein, das nun schon eine ganze Weile neben meiner Nähmaschine gelegen hatte.
Die Bluse hatte ich quasi fertig genäht, aber der Saum fehlte noch und die Breite passte noch nicht zu meinen Vorstellungen. Zudem gabs nach meiner wirklich motivierten Nähphase das Problem, dass die Bluse unten zu eng war.
Vor Ärger hätte ich das Teil am liebsten nie wieder angefasst. Aber den Stoff hatte ich vor einer halben Ewigkeit bei Stoff und Stil gekauft und mochte ihn so gern.
Außerdem hatte ich doch ein wenig Zeit in die Veränderung des Schnittes gesteckt, so dass ich die Bluse unmöglich nicht fertig nähen konnte.
Und neulich Abend fand ich dann endlich einen passenden Zeitpunkt, meinen enttäuschten Schweinehund zu überlisten ;-)
Der Schnitt ist aus der La Maison Victor 1/14 und nennt sich Lisan. Hier könnt ihr sehen, wie das Kleid nach dem Schnitt aussieht, das ich letztes Jahr zu Weihnachten genäht hatte. Besonders gefallen hatten mir die Tulpenärmel, die bei der Bluse auch unbedingt dabei sein sollten.
Den Schnitt habe ich also zu einer Bluse umfunktioniert. Folgende Änderungen habe ich dafür gemacht:
- Verlängerung des Oberteils sowie Verbreiterung an der Hüfte
- Abänderung des Ausschnitts von V- zu Uboot-Ausschnitt
- Anpassung der Belege an den neuen Ausschnitt
- Hinzufügung des Rückenausschnitts mit Knopfverschluss
Bevor die Bluse mit Rückendetail aber fertig war, musste ich an den Seiten noch einige Zentimeter wegnehmen, da sie sonst seeehr sackartig gewirkt hätte. Außerdem habe ich an beiden Seiten unten Schlitze eingefügt, damit sie unten die fehlenden Zentimeter dazubekommt.
Auch mit einem Jäckchen drüber kann ich mir die Bluse gut vorstellen, auch wenn sie dann etwas schlichter wirkt, da alle Besonderheiten verdeckt werden. Da das Ziel aber ein alltagstaugliches Oberteil war, sehe ich mein Ziel als erfüllt an :-)
Entschuldigt bitte die schlechten Fotos, aber bei der Kälte gehe ich Frostbeule nicht nur mit Bluse raus ^^ Leider war auch kein zweites Paar Hände da, ich muss mir wirklich schleunigst einen Fernauslöser kaufen..!
Mein Rückendetail, der Tropfenverschluss, war übrigens viel einfach zu nähen, als ich erst befürchtet hatte. Da werden sicher noch weitere Varianten folgen.
Hut ab, wenn ihr bis hierher gelesen habt ;-) Wie haltet ihr das mit Nähprojekten, die in die Hose gehen? Sofort abändern oder erstmal drüber nachdenken, wie man sie rettet?
Ich wünsche euch eine schöne Restwoche! Schaut am Ende des Monats unbedingt bei Lisa vorbei, dort könnt ihr dann alle Nähprojekte zum Buchstaben 'R' bewundern!
Verlinkt wird meine Bluse mit Rückendetail/Rückenausschnitt natürlich bei Lisa und nach langer Zeit mal wieder beim Rums.
Habts schön!
Liebe Grüße
Frau Du

Kommentare:

  1. Glückwunsch, dass du den Kampf gegen deinen Schweinehund gewonnen hast. Das hat sich wirklich gelohnt. Ist ein tolles Teil geworden.
    Bei mir liegt seit Juni auch so ein Teil rum. Irgendwann will ich es fertig machen, aber das schiebe ich auf nach Weihnachten.
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann mich oft nicht motivieren nötige Änderungen vorzunehmen. Habe daher eine große Kiste mit Ufos - eigentlich eine Schande. Hut ab, was du aus deinem Projekt gemacht hast. Die Bluse ist wirklich hübsch geworden!
    Lg Maarika

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über deinen Kommentar!